Hinweise zum Verkürzten Checkout (ab 4.06)

Bis einschließlich Version 4.05 Build 3 besteht der Checkout im JTL-Shop mit Evo- oder Evo-Child-Template aus den folgenden Schritten:

  1. Warenkorb
  2. Login, Registrieren oder Gast
  3. Rechnungsadresse
  4. Lieferadresse
  5. Versandart
  6. Zahlungsart
  7. Bestellübersicht und Abschluß

Ab Version 4.06 werden die Schritte 2, 3 und 4, sowie 5 und 6 zu jeweils einem Schritt zusammengefasst, so daß sich nur noch diese Schritte ergeben:

  1. Warenkorb
  2. Login, Registrieren oder Gast, Rechnungsadresse und Lieferadresse
  3. Versandart und Zahlungsart
  4. Bestellübersicht und Abschluß

Bei der Umstellung wurde großer Wert darauf gelegt, die Änderungen so gering wie möglich zu halten und möglichst über Template-Anpassungen zu realisieren. Die internen Abläufe im Shop-Core sind nahezu gleich geblieben. Die bisherigen Steps wurden intern beibehalten und wenn möglich Workarounds eingefügt, um bestehende Plugins möglichst kompatibel mit dem neuen Checkout zu halten. In jedem Falle sollten Plugins, die in den Checkout eingreifen, vor einem Update auf die Version 4.06 ausgiebig getestet werden.

Bemerkung

Die intern verwendeten Steps sind erhalten geblieben, stellen jedoch teilweise keine optische und zeitliche Trennung sondern nur noch eine logisch Trennung dar!

  • Versand und Zahlung spiegeln beide den optischen Step “Versand- und Zahlungsart” wieder
  • im Step Versand ist keine Versandart und keine Zahlungsart ausgewählt
  • im Step Zahlung wurde bereits explizit eine Versandart ausgewählt
  • der Step edit_customer_address ist neu und spiegelt “Rechnungs- und Lieferadresse” wieder

Template-Dateien

Einige Template-Dateien werden im Checkout nicht mehr verwendet und einige sind neu hinzugekommen. Bei der Ausgabe eigener Inhalte über HOOK_140 und in Abhängigkeit bestimmter Template-Dateien sind Anpassungen im Plugin notwendig.

Die Vergabe von IDs für Inhaltsbereiche wurde weitestgehend vom bisherigen Checkout übernommen. Es ist jedoch möglich, dass eine andere räumliche Anordnung notwendig war oder aus optischen Gründen spezielle Tags weggefallen sind. Plugins die eigene Inhalte mittels phpQuery und stark qualifizierte Selektoren in die Ausgabe injecten müssen überprüft und an diesen Stellen überarbeitet werden.

Hooks

Es gibt keine Hooks oder Änderungen die speziell mit dem verkürzten Checkout zu tun haben.